close

SSL-Verschlüsselung – vom HTTP zum HTTPS

18. August 2017, 
Icon SSL-Verschlüsselung

 

Wir haben uns längst daran gewöhnt, eine URL mit www.und-dann-der-name.de  anzugeben. Kaum jemand schaut auf das, was vor dem „www“ im Browserfenster erscheint. Dabei entscheiden diese 4 oder eben 5 Buchstaben darüber, wie sicher die Übertragung der Daten zwischen dem Browser der Besucher und dem Server der Webseite ist. Eine gesicherte Verbindung ist nur über das HTTPS Protokoll –  ein Kommunikationsprotokoll zur Datenübertragung im Internet – zu erreichen.

Der entscheidende Unterschied zwischen HTTP und HTTPS besteht in der verschlüsselten und abhörsicheren Übertragung der Daten mithilfe von SSL (Secure Sockets Layer) oder neuer und noch sicherer TLS (Transport Layer Security).

Warum ist die Verschlüsselung Ihrer Webseite so wichtig?

Ohne Verschlüsselung können alle zu übertragenden Daten im Internet von Dritten im Klartext gelesen und manipuliert werden. Kein gutes Gefühl, insbesondere dann, wenn es sich um Passwörter oder Kreditkartennummern handelt.

Um eine verschlüsselte Verbindung zu einem Server aufzubauen, muss der Browser wissen, ob der Server auch wirklich zu der Domain gehört, für die er sich ausgibt. Mithilfe eines SSL Zertifikats lässt sich die Authentizität einer Webseite verifizieren.

SSL-Zertifikat beantragen

e-pixler beantragt für Sie ein Zertifikat bei einer anerkannten Zertifizierungsstelle, auch Certification Authorities (CA) genannt. Ist die Verifizierung der Domain abgeschlossen, wird bei der CA auch der öffentliche Schlüssel hinterlegt. Mithilfe dieses Schlüssels werden dann die Nachrichten „verkryptet“.

Ein weiterer Schlüssel wandelt die Nachrichten wieder in ihren Ursprungszustand zurück. Dieser private Schlüssel ist auf dem verifizierten Server fest installiert.

Welches SSL-Zertifikat ist für Sie geeignet?

In der Regel reichen domain-validierte Zertifikate aus. Die Zertifizierungsstelle prüft, ob Sie auch wirklich der Inhaber der Webseite sind.

Bei organisations-validierten Zertifikaten wird zusätzlich zum Domaincheck auch eine Identitätsprüfung vorgenommen. Das Unternehmen muss entsprechende Dokumente nachweisen.

Wenn Sie im Internet etwas verkaufen und daher über die Webseite sensible Nutzerdaten übermittelt werden, sollten Sie über ein „Extended Validation Zertifikat“ nachdenken. Es werden ebenfalls ein Domain- und ein erweiterter Identitätscheck vorgenommen. Darüber hinaus wird die Adresszeile im Browser grün angezeigt. Dieses optische Signal stärkt zusätzlich das Vertrauen beim Nutzer. Allerdings erhöht sich dadurch auch der Preis des Zertifikats.

Google belohnt SSL-Verschlüsselung

Übrigens: Google belohnt Webseiten mit SSL-Zertifikat mit einem besseren Ranking. Sie investieren also zugleich in mehr Sicherheit und eine bessere Auffindbarkeit.

e-pixler NEW MEDIA GmbH Die Fullservice Internetagentur e-pixler ist Ihr Profi für Webdesign, TYPO3, SEO, Usability. Besuchen Sie uns. Wir beraten Sie!
Eldenaer Straße 35, Haus I Berlin,
030 22056300

Weitere Standorte

Augsburg

Berlin

Magdeburg

Zeuthen