close

Schreiben wir besser recht als schlecht …

20. August 2015, 
Icon zur Rechtschreibung

 

Zehn Jahre ist es her, seit die neue Rechtschreibung in den meisten bundesdeutschen Schulen und Behörden verbindlich Einzug hielt. Ein Jubiläum zum Feiern? Wohl eher ein Arrangieren mit dem Unvermeidlichen.

Vor Jahren noch heiß diskutiert, sogar Volksbegehren fanden statt, wird heute eher pragmatisch damit umgegangen. In der Praxis existieren verschiedene Schreibweisen nebeneinander. Schulbuchverlage folgen weitgehend den nachgebesserten Rechtschreibregeln von 2006, Fachbücher und Romane erscheinen oftmals wie eh und je in alter Rechtschreibung, ganz wie es der Autor wünscht.

Der Duden empfiehlt ...

Selbst der Duden lässt mehrere Formen zu, gibt aber durch gelbe Markierungen eine Empfehlung ab. Dabei wird der tatsächliche Schreibgebrauch ebenso berücksichtigt, wie die Bedürfnisse der Lesenden nach optimaler Erfassung und  der Schreibenden nach einfacher Handhabung. Kein ganz leichter Spagat, da die einzelnen Kriterien nicht selten zueinander im Widerspruch stehen. Zudem gibt es innerhalb der neuen Rechtschreibung diverse Widersprüche. Warum wir „zum Teil“ getrennt- und „zurzeit“ zusammenschreiben oder „eislaufen“ zusammen, „Rad fahren“ hingegen getrennt, bleibt das Geheimnis der Reformer.

Mit dem Träner auf der Schossee

Greifen wir also die Empfehlungen der Dudenredaktion auf, dann sind wir immer auf der sicheren Seite! Mit Logik ist der Rechtschreibung eh nicht beizukommen. Und seien wir froh, dass der Reformwille nicht noch stärker über uns hereingebrochen ist. Schließlich sollten wir in einer ersten Fassung mehr oder weniger schreiben, wie wir sprechen, insbesondere bei Fremdwörtern: Chaussee = Schossee, Trainer = Träner. Wir hätten also genauso geschrieben, wie derzeit Erst- bis Drittklässler an einigen Grundschulen. Sie dürfen so schreiben, wie sie hören und sprechen. Das erinnert mich an einen Zettel, den ich vor gut dreißig Jahren auf dem gedeckten Frühstückstisch vorfand: „laset euch schmegge“. Fast hätte sich der kleine Tischdecker von damals durchgesetzt.

Ihr Ansprechpartner


e-pixler NEW MEDIA GmbH
Berlin

Team Manager Redaktion & Text
030 220563018
e-pixler NEW MEDIA GmbH Die Fullservice Internetagentur e-pixler ist Ihr Profi für Webdesign, TYPO3, SEO, Usability. Besuchen Sie uns. Wir beraten Sie!
Eldenaer Straße 35, Haus I Berlin,
030 22056300

Weitere Standorte

Augsburg

Berlin

Magdeburg

Zeuthen